Zwei Auszeichnungen für die Kunstturnerinnen

Über 200 Turnerinnen aus der ganzen Schweiz präsentierten am Pfingstwochenende am
Fusse des Luzerner Hausberges Pilatus ihre beeindruckenden Leistungen. Auch sieben
Turnerinnen aus Liechtenstein nahmen an diesem Wettkampf teil.
Am Samstag waren die Turnerinnen der Kategorie Einführungsprogramm an der Reihe,
motiviert und entschlossen die bestmögliche Leistung zu bringen. Das gelang Juliana Tinner
am besten. Die turnte ihre Übungen schön und sauber und erreichte mit 51.50 Punkten den
15. Rang. Für diese Leistung wurde sie mit einer Auszeichnung belohnt. Bei den anderen
Turnerinnen schlichen sich kleinere und grössere Fehler ein, die zu Punktabzügen führten.
Anna Kaiser erkämpfte sich mit 47.50 Punkten den 39. Rang, Valentina Tinner mit 47.20
Punkten den 40. Rang und Anna Frieda Spanbalch den 51. Rang.
Am Sonntag präsentierten die OPEN Turnerinnen nach drei Jahren Wettkampfpause ihre
Übungen. Am ersten Gerät waren sie entsprechend nervös und unsicher. Ab dem zweiten
Gerät verbesserten sie ihre Leistung kontinuierlich. Emma Roduner belegte mit 34.90
Punkten den 8. Rang und erhielt dafür eine Auszeichnung. Selma Hämmerle erturnte sich
mit 34.40 Punkten den 12. Rang und Tina Roduner mit 32.20 Punkten den 14. Rang.
Der nächste Wettkampf für die Kunstturnerinnen findet am 5. und 6. Juni in Bottmingen
(Basel) statt.

Rangliste Luzerner Kunstturnerinnentage 2021
EP: 1. Aliyah Gonzales (Oerlikon) 56.15; 2. Emma Gojani (Oberaargau) 55.20; 3. Sara
Vögeli (Uster) 54.75; 15. Juliana Tinner (Liechtenstein) 51.50; 39. Anna Kaiser
(Liechtenstein) 47.50; 40. Valentina Tinner (Liechtenstein) 47.20; 51. Anna Frieda Spanbalch
(Liechtenstein) 43.80 – 61 Turnerinnen.
Open: 1. Giulia Quattrone (Uster) 37.70; 2. Zoe Gisler (Altdorf) 36.85; 3. Jayne Raths (Uster)
36.75; 8. Emma Roduner (Liechtenstein) 34.90; 12. Selma Hämmerle (Liechtenstein) 34.40;
14. Tina Roduner (Liechtenstein) 32.20 – 21 Turnerinnen.

Aufnahme ins Talentkader Ost Frauen

Julia Weissenhofer ist nun seit rund 5 Jahren in Wil und trainiert dort im Regionalen Leistungszentrum. Nun hat auch eine zweite Turnerin des KUTU TVL den Sprung ins Talentkader Ost in Wil geschafft.

An zwei Sichtungstagen konnte Juliana Tinner das Trainerduo Chris und Terra Lakemann (Trainer im Regionalen Leistungszentrum Ost) von ihren Qualitäten überzeugen. Sie gehört nun zu den besten Turnerinnen ihres Jahrgangs im Kanton St. Gallen und Liechtenstein an.

 

 

Endlich wieder Wettkampfluft

Am vergangenen Wochenende trafen sich 250 Kunstturnerinnen aus der ganzen
Schweiz beim Gym Cup in Oberbüren. Auch fünf Turnerinnen von Turnverband
Liechtenstein waren am Start.

Am Samstagmorgen früh waren die jüngsten Turnerinnen der Kategorie
Einführungsprogramm am Start. Es herrschte grosse Aufregung, denn dies war der erste
Wettkampf für die jungen Mädchen. Die Turnerinnen zeigten gute Übungen und dürfen mit
ihrem ersten Wettkampf zufrieden sein. Im Jahrgang 2015 belegte Valentina Tinner den 7.
Rang mit insgesamt 47.25 Punkten. Bei den ein Jahr älteren Turnerinnen des Jahrgang 2014
turnte sich Juliana Tinner mit 51.95 Punkten auf den 27. Rang, Anna Kaiser mit 47.65
Punkten auf den 36. Rang und Anna Frieda Spanbalch mit 45.90 Punkten auf den 39. Rang.

   

Gelungener Saisonauftakt von Julia Weissenhofer

Julia Weissenhofer hat ihre Turnkarriere beim TV Eschen-Mauren (heute KUTU TVL), mit 6 Jahren bei Dagmar Pavlickova gestartet. Seit nunmehr 5 Jahren trainiert sie jedoch im RLZO in Wil (Regionales Leistungszentrum Ostschweiz), startet aber weiterhin für Liechtenstein. In Wil besucht sie die Sportschule Lindenhof und wohnt bei einer Gastfamilie, um noch besser trainieren zu können.
Seit August 2020 sind Chris (selbst ehemaliger Leistungsturner aus den USA) und seine Frau Terra Lakeman ab Januar 2021 als Trainerduo im RLZO tätig. Sie haben es geschafft die Mädchen sehr gut auf diesen ersten Wettkampf vorbereitet. Das Teilnehmerfeld war mit 12 Turnerinnen in der Leistungsstufe P4 übersichtlich aber dennoch qualitativ sehr gut.

Für Julia Weissenhofer war es der erste Wettkampf seit drei Jahren. 2019 hatte sie sich kurz vor den Wettkämpfen verletzt und letztes Jahr fielen alle Wettkämpfe coronabedingt aus.
Dementsprechend angespannt und nervös war sie im Vorfeld. Das erste Gerät war der Balken, an dem sie turnen durfte. Hier zeigte sie eine sehr solide Übung. Anschliessend waren der Sprung und die Bodenübung an der Reihe. An beiden Geräten erreichte sie die zweitbeste Wertung im gesamten Teilnehmerfeld der P4 Leistungsstufe. Am Stufenbarren verzeichnete sie leider einen Sturz, der Abzüge gab, und sie verlor dadurch wertvolle Punkte. Das Punktetotal von 48.700 brachte ihr dennoch den sehr guten 4. Rang ein. Dieser Wettkampf zählt als Qualifikationswettkampf für die Schweizer Nachwuchsmeisterschaften von Mitte Juni.

 

Rangliste Gym Cup 2021
EP 2015: 1. Carla Benkert (Wädenswil) 54.60; 2. Louanna Ziswiler (Frauenfeld) 54.40; 3.
Lilly Winiger (Wädenswil) 52.10; 7. Valentina Tinner (Liechtenstein) 47.25 – 16 Turnerinnen.
EP 2014: 1. Nevia Keller (Fürstenland) 56.35; 2. Aliyah Gonzalez (Oerlikon) 56.35; 3. Enya
Willy (Rüti) 55.10; 27. Juliana Tinner (Liechtenstein) 51.95; 36. Anna Kaiser (Liechtenstein)
47.65; 39. Anna Frieda Spanbalch (Liechtenstein) 45.90 – 40 Turnerinnen.
P4: 1. Angela Pennisi (Serrières) 56.35; 2. Vivienne Altherr (Wil) 54.95; 3. Kea Walser (Rüti)
52.45; 4. Julia Weissenhofer (Liechtenstein) 48.70 – 12 Turnerinnen.